zurück

Route 17

"Bergauf und Bergab" mit schönen Ausblicken

Auf dem Weg in die Schneifel und zurück erlebt der naturbegeisterte Wanderer eine Landschaft mit vielen Panoramablicken und einem kleinen Wacholder-Naturschutzgebiet im Mehlental.

Wanderstrecke:    21 km
Streckenführung geändert (siehe Infokästchen) Wanderstrecke: ca.  17 km
Höhenmeter:  430 – 610 m
Markierung: Routenzahl im weißen Dreieck
Kartenmaterial: Wanderkarte Prümer Land
Empfehlung: Rucksackverpflegung, festes Schuhwerk
Ausgangspunkt: Tourist-Information Prümer Land, Hahnplatz 1, 54595 Prüm

Wir starten bei der Tourist–Information Prüm am Hahnplatz und wandern gleich nach rechts entlang dem Parkplatz in den Fuhrweg. Oben angekommen wenden wir uns nach rechts in die Kalvarienbergstraße und biegen in die zweite Straße nach links, den Achterweg, ein. Am Ende des Achterweges gehen wir nach rechts in die Schlehdornstraße, vorbei am Gedenkkreuz „Sammete Bötzjen“ und erreichen bergauf eine Wegekreuzung bei der Reithalle. Geradeaus und bergab erreichen wir das Mehlental. Auf breiten Weg marschieren wir nach rechts bis zur L17.
Wir wenden uns nach links und gehen leicht bergauf durch den Ort Niedermehlen. Am letzten Haus auf der rechten Seite biegen wir rechts in einen Wirtschaftsweg ein und wandern auf diesem geteerten Weg durch schönes Wiesengelände bis zur K185. Wir wandern nach links bis vor das Ortsschild Obermehlen und biegen rechts in einen breiten Weg ein, überqueren den Litzenmehlenbach und gehen auf diesem Weg nach rechts, leicht bergauf, weiter. Nach einer Linkskurve wandern wir weiter durch Wiesengelände, am Weg stehen einige Ruhebänke mit schönen Ausblicken, bis nach Gondenbrett und stoßen hier auf die K181.
Hier wenden wir uns nach links, gehen an Sportplatz und Kirche vorbei, in den Ort hinein. An der Straßenkreuzung wandern wir nach links und gehen über eine Brücke (Mehlenbach). Nach ein paar Metern biegen wir links in die Straße „In der Klamm“ ab und folgen dem Straßenverlauf bis zur ersten Wegegabelung. Hier gehen wir nach links in den Schneifelweg und weiter bergauf, immer der Markierung 17 im weißen Dreieck folgend, in Richtung Schneifelwald.
Auf geteerten Weg wandern wir bis zur Wegegabelung am Waldrand mit Ruhebank. Wir halten uns rechts und gehen auf breitem Waldweg am Waldrand entlang. Schöner Blick!
An der nächsten Wegegabelung wandern wir nach rechts am Waldrand weiter, über die Bergrücken Hallerich und Remmelscheid, über die Wegekreuzung geradeaus und bergauf, an einer 3-Wege-Kreuzung nach links und auf breiten Weg an einer Schutzhütte vorbei. Nach ein paar Metern erreichen wir eine Wegegabelung, wenden uns nach links und wandern auf breitem Weg in südliche Richtung. Durch Mischwald am Skigelände „Schwarzer Mann“ vorbei, immer der Markierung 17 folgend, geht es nun leicht bergab. Nach ca. 1,5 km erreichen wir den Waldrand und der Weg wird zu einem breiten geteerten Weg mit Panoramablicken. Rechts am Weg, kurz vor  der Ortschaft Sellericherhöhe ein „Guckmal“. Ein wunderschöner Rundblick erwartet den Wanderer!
An der Kreuzung in Sellericherhöhe biegen wir rechts in einen Pfad ein, nach ein paar Metern bergab überqueren wir die Straße L17 und gehen links auf breitem Weg bergab nach Sellerich. Wir marschieren einige Meter  nach links an der Straße entlang, überqueren eine Brücke, biegen links in die Herscheider Straße ein und haben den Wanderparkplatz 25, der zur Rast einlädt, erreicht. Von hier wandern wir auf der Straße nach links weiter, an den Forellenteichen vorbei, in Richtung Herscheid. Nach ca. 300 m biegen wir links in einen Wirtschaftsweg ein, überqueren den Mönbach, dann rechts weitergehen und der Markierung am Mönbach entlang folgen. An der Wegegabelung nach rechts dem Weg bis zur nächsten Wegegabelung folgen, hier wenden wir uns nach links und wandern bergauf. An der Wegespinne mit Ruhebank wandern wir geradeaus und bergauf weiter bis zum Waldrand. Auf geteertem Weg gehen wir bis zur K111, überqueren diese und laufen wieder in den Wald. Nach ein paar Metern an einer Wegegabelung wenden wir uns nach rechts und wandern auf breitem Weg bergab Richtung Mehlental. Nach ca. 200 m können wir nach links in einen Wiesenpfad abbiegen und einen Abstecher zum Wachholder-Naturschutzgebiet -einem kleinen wildwachsenden Biotop - machen.

Wir gehen zurück auf unseren Wanderweg, wenden uns nach links und wandern bergab weiter Richtung Mehlental. Am Waldrand wenden wir uns auf breitem Weg nach links und gehen ca. 250 m bis zu einem rechts am Weg stehenden Hochsitz.

ACHTUNG: Aufgrund der Hochwasserkatastrophe vom 14.07.2021 wurde die Streckenführung geändert! Bohlensteg und Holzbrücke über den Mehlenbach nicht mehr vorhaben.
Wir wandern auf dem breiten Waldweg geradeaus weiter bis nach Niedermehlen. Erreichen die Kreuzung (L17). Hier gehen wir auf der Straße nach rechts, über eine Brücke und hinter der Brücke biegen wir rechts ins Mehlental ein und wandern auf breiten Weg, nach ein paar Meters links bergauf zum Kalvarienberg. Überqueren auf der Höhe den Wirtschaftsweg und folgen der Markierung bergab, durch das Neubaugebiet Steinersbach und den Achterweg, die Kalvarienbergstraße sowie den Fuhrweg bis zum Hahnplatz.

Am Waldrand wenden wir uns auf breitem Weg nach links, gehen an einem Hochsitz vorbei und direkt dahinter (Schilderbaum) gehen wir nach rechts auf schmalem Waldpfad und bergab durch einen Buchenwald. Nach ca. 125 m stoßen wir wieder auf einen breiten Waldweg, dem wir nach rechts folgen. Hinter der nächsten Linkskurve biegen wir links ab und wandern weiter bergab. Wir erreichen nach ca. 300 m das Naturschutzgebiet  Mehlental (Infotafel). Hier wenden wir uns nach links und gehen ein paar Meter auf einem Wiesenweg. Dann beginnt ein Bohlensteg und wir erreichen den Mehlenbach. Schöner Picknickplatz!
Weiter geht es über die Holzbrücke und nach einigen Metern stoßen wir wieder auf einen breiten Weg. Wir marschieren einige Meter nach rechts, dann nach links auf breitem Weg und steil bergauf bis zum Waldende. An der Wegegabelung stoßen wir auf einen geteerten Wirtschaftsweg, dem wir nach links Richtung Kalvarienberg folgen. An der zweiten Wegegabelung gehen wir nach rechts und bergab, durch das Neubaugebiet Steinersbach und den Achterweg, die Kalvarienbergstraße sowie den Fuhrweg erreichen wir unseren Ausgangspunkt.

Route 17 Mehlental Beschreibung und Karte