zurück

Maibaumstellen im Prümer Land

Am Vorabend des 1. Mai gibt es in den Eifeldörfern den schönen Brauch, einen Maibaum in zentraler Lage aufzurichten. Dieser Zierbaum entbietet „Gruß und Ehr“ zum Frühlingsmonat Mai und verbindet hiermit den Dank an den Schöpfer.

Eine Fichte – früher war es eine Buche oder Birke – wird entrindet, der Wipfel mit bunten Papierbändern geschmückt, der so geschmückte Baum schließlich mit Gesang uns Tanz aufgestellt. Brauchträger ist das gesamte Dorf unter Anleitung der männlichen Jugend.